Allgemeine Geschäftsbedingung

1. Auftragserteilung

1.1

Der Auftrag gilt als erteilt mit mündlicher oder schriftlicher Zustimmung (z.B. Email) zu den von dem Auftragnehmer genannten bzw. in der Preisliste enthaltenen Konditionen. Mit Auftragserteilung gelten diese AGB akzeptiert als Vertragsgrundlage.

2. Auftragsbearbeitung

2.1

Bei Gestaltung eines Logos gehen nach Fertigstellung, Abnahme und Zahlung der gesamten Vergütung natürlich sämtliche Nutzungsrechte auf den Kunden über. Im Preis für ein Logodesign sind bis zu 3 unterschiedliche Entwürfe inklusive, wovon einer dann bis zu 3 weitere Male korrigiert werden kann, um die Wünsche des Kunden zu erfüllen. Mehraufwand wird gesondert abgerechnet. Sollte der Kunde bereits konkrete Vorstellungen darstellen, wird anhand dieser Vorstellung ein Entwurf gefertigt, ansonsten wird frei gestaltet.

2.2

Bei Gestaltung von Briefpapier, Plakaten/Flyern, Visitenkarten und Werbung, sowie Webdesign ist 1 Entwurf vorgesehen mit 3 Korrekturläufen ohne Aufpreis.

2.3

Auf durch den Auftragsnehmer gestaltete Websites wird ihre Domain klein untergebracht (z.B. im Impressum).

2.4

Gestellte Termine sind keine Fixtermine, werden jedoch nach Möglichkeit immer eingehalten. Dies gilt insbesondere, wenn der Auftragsnehmer für die Organisation des Drucks beauftragt wurde und es wider Erwarten in der Druckerei länger dauert als angegeben. Hierfür trägt der Auftragsnehmer keine Verantwortung. Bei Überschreiten der Lieferzeit hat der Auftraggeber kein Anrecht auf Rücktritt, Verzugsstrafen oder Schadenersatz.

2.5

Für Farbabweichungen im Druck übernimmt der Auftragsnehmer keine Verantwortung, es wird die Entwurfsversion in den Druck gegeben, von der Sie zuvor einen Korrektur-Ausdruck zur Ansicht erhalten haben.

2.6

Reklamationen erkennbarer Mängel müssen dem Auftragnehmer innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt eines gedruckten gestalteten Erzeugnisses schriftlich angezeigt werden. Bei berechtigten Beanstandungen erfolgt nach Wahl des Auftragsnehmer innerhalb angemessener Frist eine kostenlose Nachbesserung bzw. Ersatzlieferung. Soweit diese Maßnahmen die Reklamation beseitigen, sind Wandlungs- oder Minderungsansprüche sowie das Recht zum Rücktritt vom Vertrag ausgeschlossen. Eine Haftung für jegliche Art von Folgeschäden ist ausgeschlossen, Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann.

2.7

Bei Übereinkunft der Gestaltung einer Website durch den Auftragnehmer erklärt sich der Auftraggeber damit einverstanden, dass sie einen kleinen Link auf ihre Webseite anbringt. Die gestaltete Website unterliegt dem Copyright der Auftragnehmer und darf nicht anderweitig kopiert oder reproduziert werden. Bei eventueller späterer Rechenschaft gezogen werden. Selbständige Änderungen an der Website durch den Auftraggeber sind unberührt davon.

2.8

Für die Effektivität/Schnelligkeit der Umsetzung bei Suchmaschineneinträge für durch die Auftragnehmer erstellte Internetpräsenzen, kann keine Garantie/Gewähr gegeben werden, da der Auftragnehmer darauf keinerlei Einfluss hat, nachdem die

Domain des Auftraggebers in den Suchmaschinen eingetragen wurde.

2.9

Ein uneingeschränktes Widerrufsrecht besteht innerhalb von 14 Tagen nach Auftragserteilung (gemäß § 312 d, 2 Fernabsatzgesetz). Hierzu genügt ein schriftlicher Widerruf per Post oder Mail (siehe Kontakt). Der Auftragsnehmer behält sich vor, für die bereits geleistete Arbeit eine Entschädigung zu verlangen, deren Höhe natürlich je nach Auftrag realistisch abgewogen werden muss.

2.10

Kostenlose Testarbeiten zur Prüfung der Arbeitsqualität der Auftragsnehmer sind grundsätzlich nicht möglich.

2.1

Der Auftragnehmer weist darauf hin, sich eine Risikobewertung (Auskunft über Zahlungsausfallwahrscheinlichkeit) mittels der Nutzung von E.L.V.I.S. vorzubehalten.

2.12

In manchen Fällen werden gezeichnete Elemente im Logo Design gewünscht, wie z.B. Tiere, Ornamente, menschliche Darstellungen etc. Der Auftragnehmer kann in einigen Fällen auf eine ihr zur Verfügung stehende Bilddatenbank zurückgreifen deren Inhalte sie jedoch abwandelt, z.B. durch farbliche oder formbezogene Änderung.

2.13

Der Auftraggeber ist für die Sicherung seiner Website selbst verantwortlich, nachdem diese ihm von dem Auftragnehmer übergeben wurde. Die Wiederherstellung wird je nach Aufwand berechnet. Für nicht durch den Auftraggeber gesicherte Website-Inhalte übernimmt der Auftragnehmer keinerlei Haftung.

( Webhosting bei Passion Media gelten Sonderegeln. Siehe untere Abschnitt)

3. Zahlung

3.1

Sämtliche Rechnungen sind soweit nicht anders vereinbart zahlbar innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsstellung, also Ausstellungsdatum der Rechnung (Ratenzahlungen sind unter Umständen nach Absprache möglich). Sie erhalten eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer, sobald der Auftragnehmer die ersten Entwürfe geliefert hat. Sollte die Rechnung nicht innerhalb des genannten Zeitraums beglichen werden, fallen die üblichen Mahngebühren an (1. Mahnung 5,- €, 2. Mahnung 10,- €).

3.2

Der Auftragnehmer akzeptiert als Zahlungsmöglichkeiten Überweisung oder Bar. Entstehende Kosten für Überweisungen aus dem Ausland trägt der Auftraggeber, bitte informieren Sie sich vor Zahlung bei Ihrer Bank über ggf. entstehende Kosten.

3.3

Eine Rückerstattung des Kaufpreises bei Nicht-Gefallen ist nicht möglich. Passion Media Agentur ist selbstverständlich bemüht, jedem Kunden das zu liefern, was erwartet wird. Siehe hierzu auch Urteil des Amtsgerichts München vom 19.4.11, AZ 224 C 33358/10. 4.

4. Pflichten des Auftraggebers

4.1

Bei geliefertem Bildmaterial hat der Auftraggeber Sorge dafür zu tragen, dass dieses nicht anderweitig urheberrechtlich geschützt ist und eine Verwendung verboten ist.

4.2

Für Rechtschreibfehler nach Freigabe übernimmt der Auftragnehmer keinerlei Verantwortung, egal ob bei einem Druck- oder Webdesignauftrag. Der Auftraggeber ist verantwortlich für das Korrekturlesen.

4.3

Markenrecht Recherche beim Logodesign ist nicht Bestandteil einer Beauftragung des Auftragnehmers. Eine eventuell gewünschte Markenanmeldung muss der Auftraggeber selbst und auf eigene Kosten durchführen. Der Auftragnehmer weist jedoch darauf hin, dass nicht jedes Logo weltweit irgendwo registriert ist, sodass immer die Möglichkeit ähnlicher Elemente bestehen kann, auch wenn dies nicht so beabsichtigt wurde.

5. Urheberrecht/Nutzungsrecht

5.1

Alle durch den Auftragnehmer gestalteten Objekte unterliegen ihrem Urheberrecht. Der Auftraggeber erwirbt lediglich das volle Nutzungsrecht nach vollständigem Rechnungsausgleich. Unberührt hiervon sind bloße Reinzeichnungen/grafische Umsetzung die ohne gestalterische Zutun des Auftragnehmers auf Basis einer zu 100% fertigen Vorlage des Auftraggebers umgesetzt werden.

5.2

Bis zur vollständigen Bezahlung dürfen die durch den Auftragnehmer gestalteten Erzeugnisse nicht durch den Auftraggeber verwendet werden, bei Zuwiderhandlung wird der Auftragnehmer die nötigen rechtlichen Schritte einleiten ggf. eine Unterlassungsaufforderung erwirken.

6. Webhosting & Services

6.1

Die in Komplett-Paketen beinhalteten Webhosting-Tarife und Domainnamen werden in den ersten 6 Monaten gebührenfrei zur Verfügung gestellt. In den Folgejahren werden die jeweiligen Tarife gemäß Preisliste berechnet. Mindestvertragslaufzeit und Abrechnungszeitraum 6 Monate [Domains 12 Monate]. Automatische Vertragsverlängerung um den jeweiligen Abrechnungszeitraum, soweit der Vertrag nicht mit einer Frist von einem Monat, zum Ende des jeweiligen Abrechnungszeitraumes gekündigt wird. Entgelte sind jeweils für den jeweiligen Abrechnungszeitraum im Voraus zahlbar. Ergänzend gelten die jeweilige Tarifleistungsbeschreibung, unsere Preisliste und unsere AGB. Änderungen unseres Angebots vorbehalten. Alle Serviceleistungen bzgl. Installation & Customizing CMS sowie Web-/Mailserver erfolgen ausschließlich auf den Servern von Passion Media.